Saturday, January 19, 2013

Interview mit TOTAL CONTROL

Upcoming Interviews will be written in English, but I've lost the English version of this one. So this is German only: 
Wer immer noch denkt, dass Bands aus Australien entweder wie Radio Birdman oder wie AC/DC klingen, der hat die letzten Jahre entweder hinterm Mond verbracht oder eine der spannendsten Entwicklungen in Sachen Punk verpennt, denn in Australien schießen momentan großartige Bands wie Pilze aus dem Boden. Vor allen Dingen sind diese Bands nicht nur gut, sondern  schaffen es einen eigenständigen, frischen Sound zu kreieren. Total Control aus Melbourne sind Teil dieser neuen Welle australischer Bands. Sie vermischen Garagepunk mit New Order ähnlichen New Wave / Elektro Einflüssen und Krautrock im Stil von Neu! oder Kraftwerk. 



Ich finde Total Control ist ein ziemlich irreführender Bandname. Beim ersten Lesen habe ich an früh 80er UK Hardcorepunk gedacht. So im Stil von Bands wie Chaos UK, Varukers oder Subhumans. Wie seid ihr auf diesen Namen gekommen? 
Wir haben uns nach dem gleichnamigen Song der Motels benannt. Wir hatten dabei nie die Absicht, dass der Name etwas über unsere Band aussagen soll. Total Control war einfach nur ein Song, den Dan und  ich mochten und so dachten wir, dass man ihn auch gut als Bandname verwenden kann. Ich glaube er klingt ziemlich nach Hardcore.

Ich weiß, dass ihr auch noch in einigen anderen Bands spielt. Kannst du uns eine Übersicht über all eure derzeitigen musikaIischen Aktivitäten geben? 
Mikey: Ich spiele bei Eddy Current Suppression Ring, aber wir sind gerade nicht sonderlich aktiv. Das ist meine Hauptband. Und auch meine bisher erfolgreichste. Wir spielen mittlerweile schon größere Konzerte und verdienen etwas Geld. Aber es tut gut, jetzt mal eine Auszeit  zu nehmen und mit etwas anderem zu beginnen. Außerdem spiele ich noch bei den Ooga Boogas. Wir sind nur dann aktiv, wenn wir wirklich Lust drauf haben. Wir haben einmal die USA getourt und haben auch schon einige 7”s und eine LP veröffentlicht. Das ist aber eine totale Spaßband, die wir nicht sehr ernst nehmen. Keiner hat den Ansporn, dass daraus mehr werden soll. Ich kann für die Ooga Boogas die verrücktesten Riffs schreiben, die mir einfallen, was sehr cool ist. Ich denke wird werden noch in 2012 ein neues Album aufnehmen. Ich mache auch noch so eine tanzbare Synth/Pop Geschichte mit meinem Freund Max. Wir nennen uns Brain Children. Ich habe schon immer Disco, Funk und Dancemusic gemocht und es ist eine sehr angenehme Veränderung für mich, mal nicht Gitarre zu spielen und stattdessen mich mit Synthesizern und Drum Machines auseinanderzusetzen. Ich kann da also Musik auf eine völlig andere Art und Weise machen. Dan und Al spielen in der Hardcore Band Straightjacket Nation, die es schon seit einigen Jahren gibt und die regelmäßig touren und Platten veröffentlichen. Im Lauf der Zeit sind sie etwas langsamer geworden. Eine neue 7“ kommt demnächst auf Iron Lung Records raus. Dan und Al spielen außerdem in der legendären Oz Rock band UV Race, die man sich unbedingt anhören sollte. Al spielt auch bei Dick Diver. Das ist so keltisch beeinflusster Country. Al hat noch eine Band: Zusammmen mit Zephry spielt er in der Stoner Band Eastlink. James hat eine neue Band, die Wonderwall heißt. Die kann ich nur empfehlen. Das war ursprünglich nur ein Straßenmusik Projekt, aber sie haben es jetzt doch noch ins Studio geschafft. 

Ihr klingt mit jeder 7”, die ihr veröffentlicht habt, mehr nach Elektro. Wie kam es zu dieser Entwicklung und wie schreibt ihr eure Songs`? Habt ihr eine genaue Vorstellung wie Total Control klingen sollen? Und wie wisst ihr, dass ihr eine neue Songidee am besten für Total Control und nicht für eine eurer anderen Bands verwendet? 
Al: Wir wollen einfach nur die bestmögliche Musik machen. Es ist uns völlig egal, ob wir uns in Richtung Goa-Trance, Alien, Punk, oder keltischer Musik verändern. Es soll am Ende einfach gut klingen. Das ist die Hauptsache. Ich finde, dass unsere anderen Bands alle vollkommen anders klingen, daher ist es für mich ganz klar, welche Songidee ich am besten für Total Control verwende. 

In den letzten Jahren kamen so viele neue großartige Bands aus Australien: Eddy Current Suppression Ring, Blank Realm, Golden Staphs, Royal Headache, Super Wild Horses, UV Race, Loose Grip, Kitchens Floor, Native Cats, Fabulous Diamonds, Dead Farmers, Woollen Kits, Naked On The Vague, Slug Guts, Straight Arrows, Low Life, Per Purpose, Kids of Zoo… die Liste ist endlos lang. Hast du eine Erklärung für diese Entwicklung? 
Al: Gentrifizierung, Kolonialismus und mehr Polizisten!

Welche anderen momentanen australischen Bands lohnt es sich anzuhören? 
Al: Bitch Prefect, Repairs, Holy Balm, Forces und Mad Nanna sind ziemlich gut. Ich bin leider sehr schlecht darin, Bands mit Worten zu beschreiben, aber all diese Bands sind fantastisch und jede klingt vollkommen anders. Sie sind gute Beispiele für die Vielfalt, die es hier in der australischen Szene gerade gibt.  Versucht die Bands im Internet zu finden, um Songs zu hören. Dann bekommt ihr einen besseren Eindruck von ihnen, als ich es mit Worten beschreiben kann. 

Viele australische Bands sind auf amerikanischen Labels. Ich habe generell den Eindruck, dass die Szene in den USA viel stärker auf australische Bands fokussiert ist als die Leute hier in Europa. Stimmst du dieser Einschätzung zu und wenn ja, hast du eine Erklärung dafür? 
Al: Ja den Eindruck habe ich auch. Die USA sind gerade ziemlich empfänglich für all die moderneren australischen Bands, was uns natürlich ungemein hilft, wenn wir die Staaten touren wollen. Ich habe das Gefühl, dass die meisten Europäer von australischen Bands immer noch diesen klassischen Sound Richtung AC/DC oder Radio Birdman verlangen, obwohl der bei uns ja heute kaum noch gespielt wird. Aber das ist nur mein Gefühl, ich kann mich auch täuschen. 

Touren überhaupt viele ausländische Bands Australien? Ich lese nicht gerade oft davon. In Deutschland sind ständig unglaublich viele Bands aus allen möglichen Ländern auf Tour. Wenn man in der richtigen Stadt lebt, kann man fast jeden Abend eine Punk Show besuchen. Ich nehme an, in Australien ist das anders? 
Al: Sehr viele Bands touren Australien, aber es sind in der Regel bekanntere Indie Bands, denn es ist finanziell sehr riskant hier eine Tour zu spielen. Es gibt nicht viele Läden, in denen man spielen kann, daher ist sehr schwierig. Andererseits mag die Tatsache, dass wir hier so abgelegen sind und wenige Bands von außen hierherkommen, auch der Grund dafür sein, dass wir eine so beständige eigene Szene haben. 

Eure LP kam auf Iron Lung Records raus, was etwas ungewöhnlich ist, da das Label ja doch eher auf Hardcore und Extreme Musik fokussiert ist. Wie seid ihr mit dem Label in Kontakt gekommen? 
Al: Wir kennen Jensen schon ewig. Wir haben ihn vor etwa 6 Jahren zum ersten Mal getroffen, als seine Band Iron Lung Australien getourt hat und wir mit Straightjacket Nation einige Shows mit ihnen gespielt haben. Er hat auch eine Eddy Current Suppression Ring 7“ rausgebracht. So sind wir mit ihm in Kontakt gekommen und er macht einen tollen Job.  Zur anderen Frage: Total Control sind extrem! 

Ich habe gelesen, dass ihr im Dezember einige Shows in Europa gespielt habt. Gibt es schon Planungen, um für mehr Konzerte zurückzukommen? 
Al: Wir haben nach einer fünfwöchigen USA Tour einige Guerilla Gigs in Berlin, London, Brighton und zwei Shows in Paris gespielt. Außerdem haben wir Gary Numan, den Papst und Angela Merkel getroffen. Die Highlights waren die Berlin Show und unsere Urlaub bei Butlins in Minehead. Das ist so ein englisches Feriendorf und ein vollkommen merkwürdiger Ort. Es ist göttlich dort, ich könnte dort mein ganzes Leben verbringen. Alles was man braucht, ist in einem Radius von 100 Metern zu bekommen: Pizza Hut, drei Kneipen und eine Wasserrutsche. Für eine Rückkehr nach Europa gibt es momentan aber noch keine konkreten Pläne. 

Ihr habt Gary Numan, den Papst und unsere Kanzlerin getroffen? Da will ich natürlich mehr Details haben. 
Mikey: Ich muss zugeben, der Teil mit dem Papst und euer Kanzlerin war eine Lüge. Das Treffen mit Gary Numan gab es aber wirklich. 

Gab es einen Unterschied verglichen zu euren Konzerten in Australien oder den USA? 
Al: Das Konzert in Berlin war fast gar nicht anders. In Berlin leben gerade sehr viele Australier. Bei unserem Konzert waren also hauptsächliche Kumpels von uns da, die wir kannten. Der Hauptunterschied war eigentlich nur der große Kochtopf mit leckerem Essen zur Begrüßung. In Australien bekommt man kaum was zu essen, wenn man ein Konzert spielt. 

Eure letzte Veröffentlichung ist eine Split LP mit den Thee Oh Sees. Wie seid ihr in Kontakt mit ihnen gekommen und wie ist die Idee entstanden, gemeinsam eine Split LP zu machen? 
Al: Das war die Idee von John, Gitarrist und Sänger der Thee Oh Sees. Eigentlich war nur eine Split 7“ angedacht, aber wir haben ihn dazu überreden können, daraus eine Split LP zu machen. Eddy Current Suppression Ring haben 2008 mit den Thee Oh Sees Konzerte gespielt. Seitdem besteht der Kontakt und wir haben immer einer Menge Spaß zusammen. Petey, der bei den Thee Oh Sees Gitarre spielt, ist einfach ein Engel. 

Paranoid Video ist einer meiner absoluten Lieblingssongs von euch. Der Song hat diese großartige Melodie, die klingt als hättet ihr sie direkt von einem Aracade Videospiel aus den 80ern geklaut. Wie ist dieser Song enstanden? 
Al: Das war so: Ich sitze zuhause, mir fällt eine Synthesizer Melodie ein, mir fällt ein Basslauf ein. Dann kommt mein Kumpel Dan vorbei, packt seinen Gesang drauf und BAM wir haben einen Hit. 

Ich finde ihr habt einen deutlichen Krautrock Einfluss. Ihr kling für mich stellenweise wie die deutsche Band NEU! Kennt ihr die? 
Al: Ich bin ein riesiger NEU! Fan. Ihre “75” Platte ist der totale Wahnsinn. Ich glaube aber, auch noch viele andere Krautrock Bands hatten einen Einfluss auf Total Control. Ihr Deutschen macht echt großartige Musik! 

Ich stehe total auf alten Punk aus Australien. Bands wie Razar, Thought Criminals, Psycho Surgeons, Victims, X und all dieser Kram. Sind diese Bands auch ein wichtiger Einfluss für euch gewesen? Und was sind deine persönlichen Top 5 Bands aus dieser Zeit? 
Al: Ja wir stehen auch alle total auf diese Musik, aber ich denke nicht, dass sie den Sound von Total Control entscheidend prägt. In unseren anderen Bands spielen wir schon eher Musik, die nach den genannten Bands klingt. Ich denke mein Lieblingsbands aus dieser Zeit sind AC/DC, The Saints, X, Chosen Few und Laughing Clowns. 

Zwei eurer insgesamt 4 7”s hatten gar kein wirkliches Artwork, die zweite auf Iron Lung und die bisher letzte. Ich bevorzuge ja doch Platten, die auch gut aufgemacht sind. Wie denkst du darüber und warum haben die beiden 7“s kein wirkliches Artwork? 
Al: Die beiden 7“s hatten doch ein Artwork. Du wurdest nur abgezogen! Nein, nur ein Witz. Ich dachte ihr Krauts steht auf Minimalismus? Iron Lung 7”s haben nie ein Artwork und “Pyre Island” sollte aussehen wie eine low budget Dance Single. Das ist uns scheinbar gelungen. 

Ich habe vor einigen Tagen, die traurige Nachricht von Brendon Annesleys tragischem Tod gelesen. Negative Guest List war eines der besten Labels und Fanzines der letzten Jahre. Habt ihr Brendon persönlich gekannt? Welche Bedeutung hatte er für die australische Szene während der letzten Jahre? 
Er war ein großartiger Typ und einer der produktivsten Menschen der ganzen australischen Musikszene. Seine Hingabe für Musik war beeindruckend, was auch auf mich persönlich einen sehr motivierenden Einfluss hatte. Dan unser Sänger hat wie viele andere Persönlichkeiten der australischen Szene nach seinem Tod einen großartigen Artikel über Brendon verfasst. Man kann ihn im Internet auf der website messandnoise.com finden.


Das Interview wurde auch in Trust Ausgabe #156 veröffentlicht. Hol dir hier dein Trust Abo!